Urogynäkologie

Nicht nur bei der Harninkontinenz (siehe eigener Absatz), sondern auch bei anderen Erkrankungen der Frau gibt es urologische Besonderheiten. Die Harnröhre, die Blase und die Harnleiter liegen sehr nahe an den inneren weiblichen Organen. Manchmal beeinflussen urologische Erkrankungen gynäkologische Krankheitsbilder, was auch umgekehrt gilt. Deshalb gehören diese Fragestellungen als Schnittgebiet zur Frauenheilkunde und zur Urologie. Diese Abklärung erfolgt in enger Kooperation.

Die Praxis ist gerade in dieser Fragestellung enger Kooperationspartner des KOBEC ( Kontinenz- und Beckenbodenzentrum am Ev. Krkhs. Oberhausen, EKO ) und des IKBZ (Inkontinez – und Beckenbodenzentrum, Katholische Kliniken Oberhausen, KKO).